Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

U 10 startet gut in die Hallensaison

Sehr zufrieden können unsere U 10er Minis mit den Ergebnissen des ersten Spieltages der Hallenrunde sein. In Frammersbach zeigten alle Kinder gute Leistungen. Es wurde um die Punkte gekämpft und Haibach I mit Carlotta, Madlen und Leo konnten sogar einen Satz gegen das starke Team des Ausrichters gewinnen. Gegen die Segnitzer Buben hatten beide Haibacher Mannschaften keine Probleme die Spiele für sich zu entscheiden. Marcel, Paul und Sebastian kamen für Haibach II zum Einsatz. Die mit gefahrenen Eltern waren, ebenso wie die Trainerin, mit der Leistung der Kinder zufrieden. Das Spiel Haibach I gegen Haibach II wird im Training ausgetragen.Ergebnisse:Haibach I –  TuS Frammersbach 12:15, 15:14, - TV Segnitz 15:6, 15:5Haibach II – TuS Frammersbach   6:15, 12:15, - TV Segnitz 15:9, 15:9

Frauen sichern sich in heimischer Halle die ersten Punkte

Bayernliga Frauen: TV Haibach - TSV Staffelstein II 3:1 (11:8, 7:11, 11:6, 11:7); - TV Einfach 03 II 0:3 (6:11, 6:11, 7:11).In heimischer Halle sichern sich die Frauen des TV Haibach die ersten Punkte der Saison. Difour und Co. starten gut in den ersten Satz und sind stets knapp vorne bis zum Satzgewinn. Obwohl Staffelstein nur zu viert spielt, gelingt ihnen der Ausgleich. Danach schaltet der TVH einen Gang hoch und sichert sich verdient den Heimsieg. Damit bleibt die Haibacher Serie bestehen: an jedem Heimspieltag punkten die aktiven Mannschaften in mindestens einem Spiel. Gegen die routinierten Eibacher lief dann nur wenig zusammen. "Leider haben wir es in diesem Spiel nicht geschafft, an die Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen. Zu viele Eigenfehler haben uns das Leben schwer gemacht. Eigentlich wäre mehr drin gewesen," ärgert sich Julia Rickert über die vergebene Chance.

Erst Derby-Niederlage, dann zwei Punkte erkämpft

Bayernliga Männer: TV Haibach – TuS Frammersbach 0:3 (5:11, 9:11, 8:11); - ASV Veitsbronn 3:1 (10:12, 11:7, 11:5, 13:11); TuS Frammersbach – ASV Veitsbronn 2:3 (11:6, 3:11, 11:6, 8:11, 7:11).
Faire Punkteteilung am Derby-Spieltag in Haibach und ein Spiegelbild der Liga – so lautet das Fazit der beteiligten Mannschaften. Frammersbach startete stark und mit klaren taktischen Vorgaben ins Derby: „Unser Ziel war es, den Haibachern früh mit kurzen Angaben den Zahn zu ziehen. Das hat in den ersten beiden Sätzen den Unterschied gemacht,“ freut sich TuS-Kapitän Alexander Mill. Der TVH wirkte ideenlos und hatte auch nach einem Wechsel nicht viel mehr entgegen zu setzen. Ballsicher und taktisch hervorragend eingestellt sicherten sich die Spessarter so den ersehnten Derby-Sieg. Direkt im Anschluss boten die Frammersbacher dem Haibacher Publikum ein hochklassiges Match gegen die Mittelfranken aus Veitsbronn. Spannende Ballwechsel und ein Duell auf Augenhöhe über die volle Distanz von fünf Sätzen…

Haibachs Männer können den Schwung aus dem Saisonauftakt nicht mitnehmen

Beim Gastspiel in Augsburg warteten mit dem TSV Unterpfaffenhofen und dem TV Augsburg zwei schwere Gegner auf die Truppe um Kapitän Stadmüller.
Gegen die kompakt stehenden Münchner tat sich der TVH von Beginn an schwer. Eine zu hohe Eigenfehlerquote kombiniert mit dem variablen Angriffsspiel der Gegner drängte die Haibacher permanent in die Defensive und ließ sie einem Rückstand hinterherlaufen. Letztlich konnte kein Satzgewinn auf der Haben Seite verbucht werden und das Spiel ging folgerichtig mit 0:3 an den TSV.Deutlich konzentrierter wirkte die Mannschaft in der Partie gegen den Gastgeber aus Augsburg. In einem hart umkämpften ersten Satz konnten sich die Haibacher mit 14:12 durchsetzen. Um so deutlicher der Einbruch in Satz zwei. Beim 1:11 lief in den Reihen des TVH gar nichts mehr nach Plan. Auch mehrere Umstellungen und Wechsel zeigten nicht den gewünschten Erfolg, so dass auch die folgenden Sätze mit 3:11 und 6:11 deutlich an die Truppe aus Augsburg abgegeben wurden…