Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2011 angezeigt.

Bundesliga-Team will aus dem Tabellenkeller

2. Bundesliga Süd: Samstag, 15 Uhr in Vaihingen: TV Haibach - ASV Veitsbronn, - NLV Vaihingen. Am Samstag müssen die Haibacher Männer nach Vaihingen reisen. In der ersten Partie wartet mit Veitsbronn (8. Platz/8:16 Punkte) ein direkter Verfolger im Abstiegsduell auf den TV Haibach (7. Platz/10:14 Punkte). Hoch motiviert wollen Stadtmüller und Co. in das erste Spiel starten. "Wir wollen den Abstand zu Veitsbronn vergrößern. Ein Sieg ist Pflicht," kündigt Angreifer Jörg Herrmann an. Als zweiter Gegner wartet Gastgeber Vaihingen (5. Platz/12:12 Punkte) auf die "Hawischer Jungs". Nach einer unnötigen Niederlage im Hinspiel setzen Stadtmüller und Co. alles daran um sich hierfür zu revanchieren. "Mit zwei Siegen am Wochenende könnten wir an Vaihingen vorbeiziehen und uns von den Abstiegsrängen distanzieren," berichtet Abwehr-Ass Stephan Sommer. Das Minimalziel für diesen Spieltag sind 2:2 Punkte, um zumindest Veitsbronn in der Tabelle hinter sich zu halten.

Bundesliga-Team stellt Anschluss zum Tabellenmittelfeld her

TV Haibach - TSV Grafenau 3:1 (14:12 / 7:11 / 11:8 / 11:9); - SG Waldkirchen 3:0 (12:10 / 13:11 / 11:7) Der TV Haibach startet furios in die Rückrunde der 2. Bundesliga Süd. Beim Auswärtsspieltag in Waldkirchen gelingt Maier & Co. fast alles und so fährt der TVH vier wichtige Punkte im Abstiegskampf ein. In der ersten Partie gegen Mitaufsteiger Grafenau legen die Haibacher los wie die Feuerwehr und gehen gleich mit drei Bällen in Führung. Bei sehr nassem Rasen können die Grafenauer zwar noch einmal ausgleichen, der Satzgewinn geht jedoch an die "Hawischer" um Abwehrspezialist Stephan Sommer. Nach einer Verschnaufpause im zweiten Satz, der verdient an Grafenau ging, drehte der TVH wieder auf und sicherte sich die beiden folgende Sätze und damit den Sieg. "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder hat sein Bestes gegeben und dadurch hatten wir Grafenau von Beginn an gut im Griff," berichtet Spielführer Benjamin Stadtmüller. Gegen die noch punktlosen Gas…