Direkt zum Hauptbereich

Bayernliga Frauen

TV Haibach- DJK FV Ursensollen 3:2 (7:11; 6:11; 11:9; 11:7; 11:4) - TV Herrnwahlthann 3:0 (11:7; 11:7; 11:5)

Im ersten Spiel gegen das Schlusslicht aus Ursensollen kam der TVH nur sehr schleppend in Gang. Nach 2 verschlafenen Sätzen hieß es 0:2 für die Oberpfälzer. Im dritten Satz kämpfte sich Haibach endlich zurück und gewann mit 11:9. Auch im vierten Satz hatte der TV die Nase vorn, so stand es nach vier Sätzen die 2:2. In den entscheidenden Satz starteten die Haibacher Frauen sehr gut. Beim Stand von 2:2 machten sie Punkte in Folge. Diese Führung wurde nicht mehr abgegebenen und Haibach gewann nach holprigen Start die Partie.

Nun stand dem TV Haibach das junge Team vom TV Herrnwahlthann gegenüber. Hier klappte es auf Haibacher Seite von Beginn an. Die ersten beiden Sätze gewann der TVH jeweils mit 11:7. Im dritten Satz kamen die "Hawischer" ins Hintertreffen. Beim Stand von 3:5 machte das Team allerdings 8 Punkte in Folge und sicherte sich so auch diese Punkte. 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag hat der TV Haibach wieder den Tabellenführer aus Veitsbronn zu Gast. Ab 10 Uhr fliegen die Bälle am Hohen Kreuz.

Beliebte Posts aus diesem Blog

5. Bayerischer Meister der U16 männlich

Am vergangenen Sonntag fanden im verschneiten Frammersbach die Bayerischen Meisterschaften der U16 statt. In zwei Vorrundengruppen wurde Jeder gegen Jeden gespielt – für unsere Jungs standen Partien gegen Frammersbach, Hallerstein und Ursensollen auf dem Plan. Im Derby gegen TuS Frammersbach begann Haibach konzentriert und nutzte die Nervosität des Gegners vor deren heimischen Publikum konsequent aus. Der verdiente Haibacher Satzgewinn sollte der einzige Satzverlust des späteren bayerischen Vizemeisters bis zum Finale bleiben. Der zweite Satz ging dann allerdings an die Rothemden. Gegen Hallerstein tat man sich deutlich schwerer – zu unruhig war der Spielaufbau, um den Gegner im Angriff konsequent unter Druck setzen zu können. Folgerichtig verloren die Hawischer mit 0:2. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Spiele war bereits jetzt klar, dass die Endrunde nicht mehr erreicht werden konnte. Trotzdem gingen unsere Jungs nochmal hochmotiviert zu Werke und setzten Ursensollen von Be

HELAU! Fasching mit den Faustballern - am 10. Februar 2024

Die Faustballer freuen sich auf den traditionellen Faschingssamstag mit Euch! Musikalisch werden wir wieder von den Los Borrachos untersützt und erstmalig bieten wir auch einen Vorverkauf an. Tickets gibt es ab 01. Dezember 2023 im Old Church und der Taverne zur Linde. Ein kurzer Rückblick auf den Faschingsball 2023 - Ein musikalisches Spektakel: Der Faschingsball dieses Jahres war etwas Besonderes. Nach einer längeren Pause zog eine neue Band die Gäste mit ihrer mitreißenden Musik auf die Tanzfläche. Die Bandbreite ihrer Lieder reichte von klassischen Faschingshits bis zu modernen Tanznummern, und obwohl die Besucherzahl leicht hinter den Vorjahren zurückblieb, war die Stimmung umso herzlicher und ausgelassener. Wir freuen uns, dass die Band auch für den Faschingsball am 10. Februar 2024 unter dem Motto "Helden deiner Kindheit" in Grünmorsbach wieder zugesagt hat.

Bayernliga Herren

Eine kurzfristige Spielverlegung bescherte dem TVH einen zusätzlichen Heimspieltag. Die Halle des ASV Veitsbronn war nicht bespielbar und die Haibacher konnten spontan mit einer freien Halle aushelfen. In der Partie gegen den TV Augsburg begann die Truppe um Benjamin Stadtmüller zunächst wackelig. Zu unkonzentriert waren die Aktionen in der Abwehr, so dass sich das Zuspiel schwierig gestaltete. Folgerichtig taten sich Valentin Ehrhardt und Thorsten Emmerich im Angriff ebenfalls schwer und brauchten einige Anläufe um zu Punkten. Mit 11:6 wurde der erste Satz dennoch gesichert, doch auch im zweiten Satz war der Spielaufbau weiterhin zu inkonstant, so dass man den TVA lange im Spiel hielt (11:6). Erst im letzten Drittel des Spiels legte man die Nervosität ab und entschied den Satz mit 11:1 für sich. Ähnlich wackelig starteten die Haibacher gegen den TSV Unterpfaffenhoffen. Die Tabellenführer nutzen die Eigenfehler auf Haibacher Seite jedoch gnadenlos aus, so dass auch