Direkt zum Hauptbereich

Bayerische Meisterschaften U14weiblich

Am vergangenen Wochenende nahm die weibliche U 14 des TV Haibach an den Bayerischen Meisterschaften teil. Nachdem kurzfristig eine Spielerin abgesagte, musste der TV mit 6 Spielerinnen antreten. Im ersten Satz des Tages zeigte Haibach einige gelungene Aktionen musste aber den TV Segnitz den Vortritt lassen. Im darauf folgenden Satz klappte das Zusammenspiel immer besser, allerdings hatte am Ende auch hier der TVS die Nase vorn.Im zweiten Spiel traf der TVH auf Herrnwahlthann aus der Oberpfalz. Durch eine sichere Abwehr von Julia Rickert und Vanessa Ziegler konnte Maren Röhl die Bälle für Danielle Schüßler sehr gut zustellen, die hohen Druck auf die gegnerische Mannschaft ausübt. Leider verletzte sich Vanessa Ziegler, die jedoch gut von Lea Schlauersbach vertreten wurde. Folgerichtig konnte der TVH dieses Spiel für sich entscheiden.

Im letzten Vorrundenspiel mussten sich die Haibacher gegen die starken Mittelfranken aus Eibach behaupten. Durch ein geschicktes Angriffsspiel gelang es die gegnerische Angreiferin auszuschalten und lange mitzuhalten. Haibach zeigte gegen den späteren Finalteilnehmer eine ansprechende Leistung. Leider fehlte am Ende etwas Glück und wir können stolz auf unsere Mädels sein.Durch die zwei Niederlagen konnte der TV Haibach nicht in die Hauptrunde einziehen und belegte am Ende Platz 5.
Dem Augsburger Bayernauswahltrainer vielen Lea Schlauersbach, Julia Rickert und Maren Röhl positiv auf. Diese 3 möchte er auf einen Lehrgang Ende April in Üchtelhausen einladen. Somit war die Meisterschaft ein voller Erfolg.

Endstand:

1. ASV Veitsbronn
2. TV Eibach 03
3. TV Segnitz
4. ATS Kulmbach
5. TV HaibachTV AugsburgTV Herrnwahlthann

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ganovenball - wie immer Faschingssamstag

HERZLICHE EINLADUNG ZUM ORTSPOKAL 2019

Frauen mit 4 wichtigen Punkten

Am Sonntag ging es für die Damen des TVH gleich zweimal gegen den Tabellenzweiten aus Neugablonz. Im ersten Spiel starteten die Hawischer zu unkonzentriert und mussten den ersten Satz abgeben. Im zweiten Satz stand die Mannschaft um Kapitänin Verena Difour kompakter und konnte zum 1:1 ausgleichen. Der dritte Satz musste klar an Neugablonz abgegeben werden. "Doch trotz des 2:1 Rückstandes haben wir die Köpfe nicht hängen gelassen und uns durch eine starke Mannschaftsleistung mit dem 3:2 Spielgewinn belohnt", lobte Nadine Noack.
Das zweiten Spiel startete wie das erste mit einem Rückstand und dem anschließenden Ausgleich des TVH. Diesmal wollten die Haibacher Mädels aber keine zwei Sätze abgeben und konnten durch einen souveränen dritten Satz in Führung gehen. Im vierten Satz behielt Haibach die Nerven und konnte sich beim Stand von 10:10 die letzten zwei Punkte zum Sieg holen.
Dank der vier Punkte am vergangenen Sonntag konnten sich die Hawischer auf Platz 4 vorarbeiten.